Mystical Ladakh – Genuss + wild-swimming im “land of high passes”

 3.099,00 4.029,00

Perfekt für alle, die abseits der Trampelpfade eine Abenteuer-Reise mit trekking, swimming, kennenlernen fremder Kultur oder einfach eine Reise durch die spektakuläre Szenerie dieser wunderschönen Region erleben möchten.

Wir kümmern uns um (fast) alles und führen Sie sicher, erfahren, mit Freude und Genuss.

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: Ladakh Kategorien: ,

Beschreibung

Indien? Ladakh? Genuss? wild-swimming? – geht das zusammen?
Oh ja, und wie!

 

Indien hat so viel zu bieten, speziell in Ladakh, dem Land der unendlichen Entdeckungen. Eingebettet zwischen zwei der mächtigsten Bergketten der Welt ist Ladakh begnadet mit hohen Bergen, Seen und wunderschönen alten, historischen buddhistischen Klöstern. 
Seit vielen Jahren ist dieses Gebiet mit seinen unermesslichen Möglichkeiten, die im Überfluss in diesem mystischen und so spärlich besiedelten Landstrich vorhanden sind, Favorit für Trekker, Hiker und neuerdings auch Mountain Biker. Kommt mit und sei einer der ersten wild-swimmer in Ladakh. Lass dich verzaubern … 

 

02./03.08: 1.Tag: Ankunft in Delhi, Transfer ins ausgewählte Hotel

Wir starten relativ spät, dafür fliegen wir ein bisschen länger und kommen am nächsten Tag morgens in der indischen Hauptstadt an. Nutz am besten den Flug um noch ein bisschen zu schlafen, damit du deine Abenteuer in Ladakh auch wirklich genießen kannst. 

Wer Lust hat, spaziert ein bisschen durch Delhis Altstadt um in das Flair dieser so andersartigen Welt einzutauchen. Spannend ist auch der Besuch eines der Nachtmärkte in Delhi – es gibt nichts was es nicht gibt! Von Obst und Gemüse zu Kleidung, Schmuck, Schuhen, Spielzeug – es gibt einfach alles…

 

 

03.08. 2.Tag:  Delhi – Leh (F/M/A)

Nach dem Frühstück im Hotel Transfer zum Flughafen und Flug von Delhi (218 m Seehöhe) nach Leh (3.500 m Seehöhe). Akklimatisieren mit dieser Höhelage ist dringend notwendig und angeraten, da die Luft hier doch um einiges weniger Sauerstoff hat.

Nachdem wir uns uns im Hotel ausgeruht und ein wenig an die dünne Luft gewöhnt haben, besichtigen wir am späten Nachmittag die Shanti Stupa und den lokalen Markt.

 

04./05.08. 3.+4. Tag: Leh – Sakti Village (F/M/A)

Radfahren: 30 km / 6-7 Stunden inklusive Besichtigungen, Pausen und schwimmen

Am Morgen radeln wir von unserem Hotel in Leh los. Zuerst geht’s bergab durch Saboo Village Richtung Shey Village (3,415 km) via Chaglomsar. Das Dorf ist unser erster Halt, wo wir das Kloster und den Palast besichtigen, die auf einem Hügel oberhalb der Siedlung trohnen. Wir radeln weiter auf der Verbindungsstraße durch das Dorf. Die Straße zum Kloster geht einigermaßen bergauf und nach dessen Besuch machen wir Lunchpause mit einem Picknick am Ufer des Indus.
Gelegenheit zum schwimmen in diesem heiligen Fluss!

Weiter geht’s nach Stakna, einem kleinen Dorf, wo wir beim Kloster halt machen, das wir uns – neugierig wie wir sind – natürlich ansehen. Der Weg führt uns durch Stakna, Tikse und Shey – kleine Dörfer auf der anderen Seite des Indus – nach Sakti, wo wir das uralte Höhlen Kloster (Takthok) besuchen. Hier soll Guru Padmasambava, der Begründer des Buddhismus in Tibet, einige Zeit gelebt und meditiert haben.

Die Gegend ist reich an Klöstern, für die wir uns gerne (und auch dankbar für die Pausen – 3.500 m sind ganz schön hoch und das radeln anstrengend) Zeit zum besichtigen nehmen – Shey Palast, Thikse Kloster, Hemis Kloster und Chemrey Compa. 

Abends erkunden wir Sakti und die umliegenden Dörfer.

Übernachtung in Sakti 

 

06.08. 5.Tag: Sakti – Pangong (F/M/A)

Nach einem frühen Frühstück fahren wir Richtung Lake Pangong (See) via Thiksay Kloster, wo wir mit ein bisschen Glück die Morgengebete (ganz anders als bei uns) der Mönche miterleben können. 

Ankunft in Pangong – das türkisblaue Wasser des Sees, eingebettet in ein unglaubliches Panorama aus herrlichen Bergen und Landschaften – lässt uns ehrfürchtig staunen.  

Den Nachmittag verbringen wir mit schwimmen im Pangong Lake.

Übernachtung in Pangong

 

07.08. 6.Tag: Pangong – Hunder (Nubra Valley) (F/M/A)

Gestärkt mit einem entspannten Frühstück verbringen wir den Morgen mit wandern und schwimmen um den See.

Danach fahren wir ins Nubra Valley (ca. 4-5 Std. Fahrt) via Shayok Valley. Der Shyok River und die Landschaft werden dich faszinieren!

In Hunder angekommen, erforschen wir die Sanddünen und besuchen das Deskit Kloster, das mehr als 500 Jahre alt ist.

Übernachtung in Hunder

  

08.08. 7.Tag: Hunder (Nubra Valley) (F/M/A)

Heute haben wir den ganzen Tag Zeit das Nubra Valley, eines der schönsten Täler Ladakhs zu erkunden und ausgiebig zu erschwimmen. 

Übernachtung in Hunder

 

09.08. 8.Tag: Nubra Valley – Skarchen – Hunder Dok (F/M/A)

Auf nach Skarchen (ca. 5 Stunden Fahrt)! Wir überqueren die Brücke über den Hundar River und gehen entlang des Flusses. Skarchen ist ein schönes Camp nahe am Fluss, der von Weidenbäumen gesäumt ist. Ab hier sind wir die nächsten Tage auf Schusters Rappen  unterwegs.
Nach zwei Stunden Wanderung durch die Schlucht erreichen wir Wachan Village. Nun steigt der Web stetig an und führt uns nach Dok Yogma, wo wir durch spektakulär grünen Feldern einem gut definierten Weg zum Dorf Hunder Dok folgen. Hundar Dok ist ein versteckt gelegenes Dorf und niemand würde eine derart große Siedlung mitten im Nirgendwo vermuten. Die enge Nubra Schlucht öffnet sich zu einem weiten Tal mit Gersten-, Weizen- und Erdäpfelfeldern .

Übernachtung in Hunder Dok (Camps)

 

10.08. 9.Tag: Hunder Dok – Thanglasgo (F/M/A)

Heute starten wir unsere 4-5 Stunden dauernde Wandung entlang einem schmalen Fluss, der aus dem Dorf herausführt. Die Route führt uns zum Kreuzungspunkt des Thanglasgo Tals und dem Snui Sundo Valleys. Entlang einem kleinen Wasserlauf wandern wir bergauf nach Thanglasgo, unserem Ziel für heute. Thanglasgo dient als Weidegrund für das Vieh (Yaks, Schafe, Ziegen) von Hundar Dok und Wachan. Interessant sind dort die zwei großen Schäfer-Ansiedlungen.

Übernachtung in Thanglasgo (Camps)

 

11.08. 10.Tag: Thanglasgo – Lasermo La Base (F/M/A)

Immer am Wasser entlang – auch heute wandern wir 4-5 Stunden, zuerst am Fluss entlang. Der Weg windet sich durch weites Weideland und steigt gemächlich immer weiter an. Einige kleinere Seen, die durch Gletscherwasser geformt wurden, verlocken zum schwimmen. Zahlreiche Yaks und Dzos, eine Kreuzung zwischen Yak und Hausrind, grasen hier.

Wir erreichen das Lasermo La Basiscamp, wo uns der spektakulären Ausblick auf den gänzlich schneebedeckten Lasermo La Pass massiv beeindruckt. 

Übernachtung in Lasermo La  (Camps)

 

12.8. 11. Tag: Lasermo La (F/M/A)

Sehr früh geht’s heute los, damit wir über den harten Schnee gehen und den Pass vor Sonnenaufgang überqueren können. Sobald die Sonne wärmer wird, weicht der Schnee auf und die Pferde sinken ein. Am frühen morgen klettern wir gemächlich über die Moräne und erreichen die Schneegrenze. Ab dann gehen wir auf Schnee bis zum Gipfel des Lasermo La. Der Aus- und Rundblick vom Pass ist eine Sensation – vor uns liegen die Berge des Karakorum, von Ladakh und die Zanskar Gebirgskette. 

Vom Pass steigen wir ab zum südlichen, schneefreien Basiscamp des Lasermo La, das wir nach ca. 6 Stunden erreichen.

Übernachtung in Lasermo La south Base (Camps)

 

13.8. 12. Tag: Lasermo La – Murubok – Nimmoo (F/M/A)

Am letzten Tag unseres Treks wandern wir weiter bergab nach Murubok, begleitet von einem wunderbaren Ausblick auf die Berge der Stok Gebirgskette. Von dort fahren wir nach Nimmoo Village. Der Nachmittag gehört wieder dem Schwimmen! Und zwar am Zusammenfluss zweier Flüsse – des Indus und des Zanskar.

Übernachtung: in Nimmoo

  

14.8. 13. Tag: Nimmoo – Stok (Leh) (F/M/A)

Ein Spaziergang führt uns in und durch die Altstadt. Sehenswert ist das La Las Café, ein altertümliches Ziegelgebäude dessen Ursprung bis in die Romanik zurück reicht. Munshi House – die Residenz des königlichen Steuer-Eintreibers, Leh Palace, Tsemo Namgyal und zu guter Letzt stärken wir uns mit authentischen, lokalen Speisen in Alchi’s Kitchen oder im Central Asian Museum.

Später am Tag erreichen wir Stok Village – ein Dorf hoch oben in den Bergen – wo wir bei den Einwohnern in ihren Häusern bleiben und übernachten. Eine großartige Gelegenheit mit der Hausherrin original Ladakh-Kulinarik zu kochen.

Übernachtung in Homestays in Stok Village

 

15.8. 14. Tag: Stok – Leh – Delhi (F/A)

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Delhi. In Delhi angekommen geht’s zuerst ins Hotel bevor wir zu einer guided Tour nach Old Delhi aufbrechen. Die Jama Masjid, die königlische Moschee ist nur eine der zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Wir spazieren durch die engen Gässchen der Altstadt und lassen uns in einer Fahrrad-Rikscha zum Spice Market, dem großen Gewürzmarkt kutschieren. Auch New Delhi kommt nicht zu kurz. Wir fahren über die majestätischen Boulevards, die 1920 von Edwin Lutyen entworfen wurden zum Rashtrapati Bhawan (Präsidentenpalast) und zum India Gate, einem Denkmal zu Ehren der 90.000 indischen Soldatn, die ihr Leben im 1. Weltkrieg verloren haben.

Den Abend verbringen wir bei einer indischen Familie und erleben die nordindische Kulinarik und Kultur bei einem Abschiedsdinner  zusammen mit  und durch unsere Gastgeber.

Übernachtung in Delhi 

 

16./17.8. 15. Tag: Delhi – Wien (F)

Wir hätten uns grad so schön an das Leben in Indien gewöhnt, aber leider leider hat alles ein Ende. Zum vierten Mal sind wir heute am Flughafen in Delhi, von wo es zurück nach Hause geht.

 

Und damit beschließen wir unsere wunderbare Genuss-Reise nach Ladakh!

 

 Auf ein Wort:

Indien bietet eine unglaubliche Vielfalt an allem – Menschen, Natur, Kultur, Architektur, Geschichte, Kulinarik, …. Oft hört man, dass es sehr dreckig ist. Das stimmt nur bedingt und ist größtenteils unserer westlichen Plastik-Kultur geschuldet. Mittlerweile sorgt eine vor wenigen Jahren ins Leben gerufene Müllabfuhr in Delhi und in anderen Großstädten für (für indische) Verhältnisse halbwegs saubere Strassen. Herrlich gepflegt sind die vielen Parks und natürlich die Sehenswürdigkeiten. Eine Augenweide sind die farbenprächtigen Saris, die viele indische Frauen tragen. Ungewohnt aber köstlich ist das indische Essen, wobei jede Region ihre eigenen Spezialitäten und Zubereitungsarten hat. Und erst die Bauten! Ja klar, dank des feuchtwarmen Klimas sehen moderne Häuser recht rasch unansehnlich aus, aber denken Sie an die Paläste! Die stehen teilweise seit Hunderten von Jahren und sind ein wahres Juwel der Baukunst.

Ladakh ist eine ganz besondere Region! Sagenhaft schöne Natur, denn die wird extrem geschützt. In Ladakh wurden schon vor Jahren Plastik-Tragtaschen verboten. Das Verschmutzen der Umwelt wird streng bestraft, Umweltschutz wird ganz groß geschrieben. Die Ladakhis, durchwegs Buddhisten, leben von und mit Ihrer Natur. Ich habe auf meiner Reise fast ausschließlich freundliche, friedliebende Menschen getroffen und kennen gelernt. Die Klöster haben einen ganz eigenen Flair – eine ganz eigene Energie und wenn du einmal Mönche chanten gehört hast, vergisst du das nie mehr, denn es berührt deine Seele und dringt ganz tief in deinen Geist. Diesen Spirit, den man fast überall in Ladakh spüren kann, mitzunehmen, bereichert ungemein.

In diesem Sinne freuen wir uns, dass wir eine ganz besondere Reise zusammen stellen konnten und darauf, sie mit euch zu erleben!

Namasté!

 

Wir ersuchen um Verständnis, dass es geringfügige Abweichungen vom Programm geben kann.

Zusätzliche Information

Dauer

Termine

Sonntag, 2.8.2020 – Montag, 17.8.2020

Sprache der Tour

,

Art der Lieferung

detaillierte Buchungsbestätigung folgt, digital zum Download

Unterkunft:

Meraki Boutique Hotel / Plutos – Delhi
Welcome Heritage Lharisa – Leh
Fana Resort – Sakti
Nature's Nest Camps – Pangong
Camps in Hunder (Nubra), Hunder Dok, Thanglasgo, Lasermola and Lasermola south Base
Thakshos or Nimmu House, Nimmo Village
Homestay, Stok Village
Red Fox / Holiday Inn, Delhi

Zimmerkategorie

Doppel-Zimmer, Einzel-Zimmer

Im Reisepreis inkludiert

• Inlandsflug Delhi – Leh -Delhi
• 14 x Übernachtung in den oben erwähnten guten Mittelklassehotels und Camps
• Alle Fahrten (inklusive Transfers) in modernen Toyota Innova Autos oder Force Traveller (Mini-Vans)
• Örtliche qualifizierte englischsprachige Reiseleitung in Ladakh
• Örtlich qualifizierter englischsprachiger Guide für Sightseeing in Delhi
• Inner line permit (Genehmigung für den Aufenthalt in verschiedenen Regionen in Ladakh)
• Umweltabgabe für Ladakh
• Trekking Ausrüstung während der Treks (Küche, Zelte, Schlafgelegenheiten / Matratzen)
• alle aktuellen Steuern
• deutschprachige Reisebegleitung durch GTOUR

und außerdem inkludiert:

• 15 Tage geleitet von unseren Indien/Ladakh-Kennern
• Mahlzeiten laut Programm (Vollpension)
– Tägliches Frühstück
– alle Essen in Ladakh, Picknick-Verpflegung auf Outdoor-Trips
• 1 Tag mountain biking
• Pferde und Maultiere während der Wanderungen
• Back up Jeep
• Meisterkurse zur Zubereitung der armenischen traditionellen Walnuss-Köstlichkeit „Scharoz“, auch „Sujuch“ genannt.

nicht inkludiert:

• internationaler Flug (Wir bieten Ihnen gerne die Flüge dazu an)
• Getränke (außer wo im Programm genannt)
• Reiseversicherung
• Visa-Gebühren
• Kamera-/Video-Gebühren
• Trinkgelder
• eigene Ausgaben

Teilnehmerzahl:

Mindestens 10 Personen, maximal 15 Personen

Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Veranstalter bis spätestens am 21. Tag vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten bzw. behalten wir uns vor, die Tour zu verschieben bzw. abzusagen.

Reiseversicherung

Wir sind Partner der ERV Europäische Reiseversicherung AG, dem österreichischen Marktführer, und bieten dir gerne die optimale Versicherung für Ihre Reise an. Bitte kontaktiere uns dazu.

Veranstalter und Reisebedingungen

Veranstalter dieser Reise ist die GTOUR genusstouren e.u., Operngasse 32/11, 1040 Wien. Die Reisebedingungen des Veranstalters sind im Internet unter http://www.gtour-reisen.com druck- und speicherfähig abrufbar.

Zahlung / Sicherung:

Preise pro Person!
Insolvenzversicherung gemäß EU-Pauschalreiserichtlinie: Garant ist die HDI Global SE, HDI-Platz 1, D-30659 Hannover, Polizze-Nr. PRV-1810201. Die Reisegelder sind zu 100 % abgesichert, daher gilt eine frei bestimmbare Höhe der Anzahlung. Abwickler ist im Auftrag der HDI Global SE, HDI-Platz 1, D-30659 Hannover, die TVA-Tourismusversicherungagentur GmbH, 1030 Wien, Baumannstrasse 9, 24h-Notfallnummer: +43 1 361907744, Fax: +43 1 361907725, eMail: kundengeldabsicherung.at@hdi.global. Meldung innerhalb von 8 Wochen. Es gelten die verbindlichen Allg. Reisebedingungen der neuesten Fassung sowie besondere Stornobedingungen. Veranstalternummer 2016/008. FN 301337v, Gerichtsstand Wien. Preis- und Programmänderungen vorbehalten. Preis- und Tarifstand November 2018.

Vorvertragliche Information:

Hier finden Sie alle notwendigen vorvertraglichen Information auch als pdf zum download – https://www.gtour-reisen.com/vorvertragliche-informationspflichen-standardinformationsblatt/

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Mystical Ladakh – Genuss + wild-swimming im “land of high passes”“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.